Sie Sind Hier: Startseite / Register / Geburtenregister

Geburtenregister

Geburtenregister Österreich


Willkommen auf den Webseiten des Geburtenregisters Österreich.

Ziele Das Hauptziel des Geburtenregisters Österreich ist es, durch die Erfassung der geburtshilflichen Ergebnisse aller Krankenhausgeburten in Österreich sowie durch Qualitätsvergleiche und Umsetzung einer strukturierten Qualitätsverbesserung einen Beitrag zur Senkung der perinatalen Mortalität und Morbidität zu leisten. Durch die Gewinnung von basisepidemiologischen Daten werden sachbezogene Unterlagen für Verbesserungsvorschläge des Gesundheitssystems und zur Beantwortung wichtiger geburtshilflich-perinatologischer Fragen zur Verfügung gestellt. Ein Fachbeirat aus GynäkologInnen, Hebammen und NeonatologInnen unterstützt das Geburtenregister durch die Vorbereitung  strategischer Entscheidungen und durch Stellungnahmen zu aktuellen Fragestellungen des Geburtenregisters.

Methoden Alle geburtshilflichen Abteilungen Österreichs dokumentieren regelmäßig die wichtigsten geburtshilflichen Daten und erhalten daraufhin Informationen über die eigenen Qualitätsparameter, die mit denen aller anderen Abteilungen verglichen (Musterauswertung) werden können, ohne den Schutz von Abteilungsdaten zu verletzen.
Für die strukturierte Qualitätsverbesserung wird folgendes Vorgehen angewandt: Auf Grund von Qualitätsindikatoren werden Abteilungen als „auffällig“ eingestuft. Auffällige Abteilungen werden zu einer Stellungnahme eingeladen, diese Stellungnahmen werden anonymisiert der Qualitätsgruppe vorgelegt. Deren Empfehlungen werden vom GRÖ an die jeweilige Abteilung weitergeleitet. Ziel ist, die Abteilung bei der Einschätzung der Situation und gegebenenfalls beim Erkennen von Verbesserungspotentialen zu unterstützen.

Es werden alle stationären Geburten Österreichs dokumentiert und die Daten durch Vergleiche mit dem Geburtenbuch (Anzahl Kinder pro Abteilung) und Daten der Statistik Austria (perinatale Mortalität) validiert. Außerdem werden eine Reihe von Plausibilitätsüberprüfungen durchgeführt.

Resultate Alle geburtshilflichen Abteilungen Österreichs erhalten Quartals- und Jahresauswertungen zum Qualitätsvergleich, die der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung stehen, siehe Beispiel im Downloadbereich.
Daneben werden die Ergebnisse in Jahres- und Schwerpunktthemenberichten veröffentlicht und weitere wissenschaftliche Fragestellungen bearbeitet. Alle Publikationen sind über die Publikationsliste des Instituts als pdf-Dateien abrufbar.